Was ist ein Highlight-Film und was ist ein dokumentarischer Film?

Lasst uns die Unterschiede anschauen

Immer wieder begegnet man den Begriffen Highlight Film und Film im dokumentarischen Stil. Beides sind Möglichkeiten eure Hochzeit festzuhalten. Der eine Film ist eine kunstvolle Darstellung eurer Hochzeit und die andere ist eine einfache Aneinanderreihung der verschiedenen Szenen.

Welcher ist nun der richtige für euch und gibt es vielleicht sogar beides im Paket?

Um diese Frage zu klären, schauen wir uns erst einmal an, was beide Filme ausmacht.

Der Begriff dokumentarischer Film hat es schon in sich. Es ist ein Film, der wie in einer Dokumentation eure Hochzeit darstellt.  Dafür müssen wichtige Dinge komplett gefilmt werden und anschließend werden dann lange Szenen aneinandergereiht. Dieser Film fängt auch nicht beim Getting Ready an, sondern erst mit dem Einlaufen der Braut. Dann folgen nach euren Wünschen Ausschnitte der Rede/Predigt, natürlich eure Trauversprechen, besondere Beiträge und die Reden während der Feier. Vielleicht folgt noch etwas zwischendurch, aber das ist von Trauung zu Trauung unterschiedlich.
Das Endergebnis ist dann zwischen 30 und 60 Minuten lang.
Für diesen Film benötigt man grundsätzlich mindestens zwei Videografen. Der Film soll nämlich nicht nur aus einer Perspektive aufgenommen werden, sondern auch die Reaktionen eurer Gäste und natürlich eure enthalten. Deshalb ist es notwendig mit mindestens zwei Kameras zu filmen.
Am Ende muss man die einzelnen Programmpunkte komplett aufgenommen haben.

In der Nacharbeit müssen dann diese vielen Stunden an Videomaterial durchgeschaut werden und zu einem Film zusammengeschnitten werden. Hier ist der Aufwand nicht so groß, da alles in zeitlicher Reihenfolge abläuft und man sich wenig Gedanken über eine Story oder Musik machen muss.

Der Highlight Film ist dagegen etwas ganz anderes. Viele denken, wenn sie das Wort „highlight“ hören, an einen minderwertigen Film, der ja niemals den ganzen Tag abdecken wird und eher als Trailer einen Vorgeschmack auf den richtigen Film bieten sollte.
So kennt man das ja von den Filmen im Kino. Jedes Mal schaut man sich einen Trailer um zu schauen, was einen erwartet.
Ein Highlight Film eurer Hochzeit ist jedoch etwas ganz Anderes. Es ist ein richtiger Film, der eure Geschichte erzählt. Vor jeder Hochzeit muss sich der Videograf Gedanken machen, welche Aufnahmen er für diesen Film benötigt. Während der Hochzeit entsteht die Vorstellung eines Films in seinem Kopf und er muss ständig schauen, welche Aufnahmen noch fehlen und muss immer bereit sein jede Möglichkeit für eine weitere tolle Aufnahme zu erkennen.
In diesem Film steckt viel Kreativität. Nicht nur beim Bearbeiten, sondern auch schon in dem eigentlichen Aufnehmen. Das Endprodukt ist dann ein Zusammenspiel von verschiedenen Szenen, Musik und original Ton eurer Hochzeit. Hier muss man viele kleine Dinge beachten und darauf achten, dass dieser Film eine Story hat und nicht nur eine Aneinanderreihung von Szenen ist.

So ein Film ist zwischen 5 und 8 Minuten lang und es werden zwischen 4 und 6 Stunden Videomaterial ausgewertet. Manchmal auch mehr.
Dieser Film ist ein Film über euch. Er ist wie ein Film im Kino und nicht wie ein Trailer, den man sich vor dem Film anschaut.
Kinofilme sind meistens zwischen 90 und 120 Minuten lang. Die Bearbeitung dauert Monate. Die Aufnahmen ebenfalls und diese 120 Minuten entstehen aus vielen 100 Stunden Rohmaterial.

Welchen Zweck haben nun diese beiden Filme?

Ein dokumentarischer Film zeigt die einzelnen Programmpunkte eurer Hochzeit und dient dazu sich später in Erinnerung rufen zu können, wie der genaue Ablauf war. Diesen Film schaut man sich in der Regel nach der Hochzeit einmal an und dann wandert der Film für lange Zeit (vielleicht sogar immer) in ein Regal oder auf fristet sein Dasein auf einer Festplatte. Warum ist das so? Das Anschauen dieses Filmes muss man planen. Man kann nicht einfach mal schnell zwischendurch einen 30-60 Minuten langen Film schauen. Deshalb wird dieser Film dann schnell vergessen und man holt ihn vielleicht bei Jubiläen wieder hervor und selbst da hat man meistens auch keine 60 Minuten Zeit.
Es ist allerdings für einige beruhigend, wenn man weiß, dass da irgendwo noch ein Film mit den kompletten Programmpunkten ist oder man hat Freunde und Familie, die an dem Tag nicht dabei sein konnten. Für sie ist es dann sehr schön, die wichtigsten Ereignisse komplett sehen zu können.

Ein Highlight Film ist ein kreativer Film eurer Hochzeit. Er erzählt in wenigen Minuten eure Geschichte und man kann sofort erkennen, wie die Hochzeit war. Dieser Film überträgt und zeigt mehr Emotionen als ein dokumentarischer Film. Weiter steckt einiges mehr an Arbeit darin.
Dafür wird er aber auch bei jeder Gelegenheit angeschaut. Meine Frau hat unseren Film auf ihrem Smartphone und er wird sehr oft abgespielt. Das bietet sich einfach an, anstatt in Worten zu erklären, wie denn die eigene Hochzeit war, kann man einfach mal schnell einen Film zeigen und jeder bekommt einen Eindruck der Hochzeit. Das schöne daran ist, dass man einen Gesamteindruck bekommt. Selbst Bilder schaffen das nicht in 6-8 Minuten. Das Getting Ready, die Trauung, die Gäste, die Feier, die Location, das Paarshooting und sogar die Dekoration werden gezeigt.

Für beide Filme gibt es aber auch verschiedene Leistungsanforderungen

Wenn ihr denkt, dass der dokumentarische Film für euch keinen Nutzen hat, dann reicht meistens ein Videograf aus. Meistens kann er alleine alle wichtigen Dinge für den Highlight-Film festhalten.
Er steht nicht unter dem Druck jede Szene komplett zu filmen, sondern achtet darauf, dass er die Emotionen einfängt und viele Details filmt. Arbeitet er zusammen mit einem Assistenten ist es sogar möglich eine Kamera z.B. während der Trauung hinten zu platzieren und die Traurede und eure Trauversprechen und sonstige Punkte jeweils aufzunehmen. Manchmal klappt das auch ohne Assistent, aber garantieren können wir dann z.B. nicht, dass wirklich alle Szenen dabei sind.
Diese könntet ihr dann als einzelne unbearbeitet Clips zusätzlich zu dem eigentlichen Film erhalten.

Wenn ihr zusätzlich noch einen dokumentarischen Film möchtet, sollten die Videografen immer mindestens zu zweit kommen.
Einer muss sich darauf konzentrieren, dass der Highlight Film gut wird und der andere kümmert sich um 1-2 Kameras für den dokumentarischen Film.
Das bedeutet allerdings etwas mehr finanziellen Aufwand. Zum einen müssen nun zwei vollwertige Videografen bezahlt werden und zum anderen bedeutet das natürlich auch mehr Arbeit in der Nachbearbeitung.
Sollten die Videografen nicht aus der Nähe sein, bedeutet das dann auch doppelte Übernachtungskosten.

Sollte euer Budget für beides ausreichen und ihr auf jeden Fall auch den dokumentarischen Film haben wollen, dann steht dem natürlich nichts im Weg.
Wenn ihr euch allerdings eine Grenze gesetzt habt, die diesen Film finanziell nicht miteinschließt, empfehlen wir euch das Geld lieber in einen wunderschönen und hochwertigen Highlight-Film zu investieren und euch keine weiteren Gedanken über den dokumentarischen Film zu machen.
Meine Frau und ich haben ihn in zwei Jahren noch nicht einmal vermisst 😉. Achtet lieber darauf, dass ihr für euer Budget einen sehr guten Highlight-Film bekommt, als euer Budget für zwei nicht so hochwertige Filme auszugeben.

Das bringt mich gerade auf ein neues Thema.. Was ist eigentlich ein hochwertiger Film? Da geht es dann beim nächsten Mal weiter! 😊 Gerne könnt ihr den Blog abonnieren, um nichts mehr zu verpassen.

Liebe Grüße,
Euer Jonathan